Website durchsuchen
▼ Ansprechpartner anzeigen
Mitglied werden

Archiv – ältere Artikel der Landesgruppe Hessen

Apfel, das vielseitige Obst (Nov. 2015)

Hunderte Besucher tummelten sich am Wochenende bei Naumburger Pomologentagen

Dieser Beitrag zum Oberdieck-Preis-Träger 2015, Steffen Kahl, ist am 02.11.2015 in der Hessisch Niedersächsischen Allgemeinen erschienen.

Artikel lesen


Arbeitseinsatz auf der Pomologen-Wiese (15.04.2015)

Bei frühsommerlichem Wetter trafen sich acht Mitglieder aus Mittel- bis Südhessen zur Pflege der 28 Obstbäume auf der Pomologen-Wiese bei Butzbach-Ostheim. Dort haben rare Apfel-, Birnen- und Steinobstsorten eine Heimat gefunden, die mit pomologischen Persönlichkeiten im Zusammenhang stehen, wie zum Beispiel Flotows Mirabelle und Burchards Renette. Zusätzlich zum Erziehungsschnitt führten die Aktiven an acht Bäumen Ergänzungs- und Nachveredlungen durch. Wenn diese alle angehen, sind die Veredlungsarbeiten fast vollständig abgeschlossen.

(Foto: Robert Scheibel)
(Foto: Robert Scheibel)
(Foto: Robert Scheibel)
(Foto: Mirko Franz)

Hessische Lokalsorte 2015 – Anhalter

Der ‚Anhalter’ ist ein wertvoller Wirtschaftsapfel, der bereits Mitte des 19. Jahrhunderts in der Literatur erwähnt wird und vorwiegend im Taunus und im Raum Frankfurt verbreitet ist.

Alles Weitere zur Hessischen Lokalsorte 2016 ‘Anhalter’ finden Sie auf der Jahressorten-Seite.


„Runder Tisch – Alte Obstsorten“ zum 'Anhalter' in Ober-Mörlen (25.10.2014)

Pflanzung eines Anhalters (Foto: H.-J. Rauch)
Pflanzung eines Anhalters
Gruppenbild mit Jungbaum (Foto: H.-J. Rauch)
Gruppenbild mit Jungbaum
Pflegeschnitt eines Altbaums (Foto: R. Scheibel)
Pflegeschnitt eines Altbaums
Vortrag zu den Borsdorfer Renetten (Foto: R. Scheibel)
Vortrag zu den Borsdorfer Renetten

Die „Hessische Lokalsorte 2015“, der Anhalter, kommt insbesondere noch im Taunus und im Raum Frankfurt vor. Auch am Übergang vom Taunus zur Wetterau wurden bei Kartierungen einige Altbäume gefunden. So war die hessische Landesgruppe des Pomologen-Vereins mit seinem „Runden Tisch – Alte Obstsorten“ am 25.10.2014 beim NABU Ober-Mörlen zu Gast, der zu den Partnern der Aktion 2015 gehört.

NABU-Vorsitzender Robert Scheibel und der stellvertretende Landessprecher des Pomologen-Vereins, Steffen Kahl, konnten Gäste aus ganz Hessen auf einer von der Naturschutzgruppe betreuten Streuobstwiese begrüßen. Zunächst wurde als Beitrag zum Sortenerhalt ein Anhalter-Setzling fachgerecht in den Boden gebracht. Dann folgte ein Rundgang über die große Obstwiese, die nicht nur Steinkauz und Gartenrotschwanz eine Heimat bietet, sondern auch 50 verschiedenen Apfelsorten. Dabei steuerte die Gruppe insbesondere Bäume mit seltenen oder lokalen Sorten an, zum Beispiel den Gestreiften Matapfel, den Westerwälder Grünapfel, Luxemburger Triumph, Cox Pomona und natürlich den Anhalter. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen wurde mit vereinten Kräften ein alter Anhalter-Baum geschnitten, um ihn möglichst lange zu erhalten.

Nach zweieinhalb Stunden an der frischen Luft wechselten die Teilnehmer in einen Versammlungsraum im Schlosshof. Robert Scheibel zeigte Bilder zu den vielfältigen Streuobstaktivitäten der Ober-Mörler Gruppe, anschließend referierte Steffen Kahl über die Sortengruppe der „Borsdorfer Renetten“. Nach einer Pause mit Bewirtung durch das benachbarte Café-Bistro nutzte die Landesgruppe die Zusammenkunft für ihre Mitgliederversammlung inklusive Rückblick auf die zurückliegenden Aktivitäten und Ausblick auf das kommende Jahr.

Robert Scheibel


Hessische Lokalsorte 2014 – Vaterapfel

Präsentation auf dem Apfelmarkt der NAH (v.l.: Manfred Seydel/Naturlandstiftung, Steffen Kahl, Wolfram Dette/OB Wetzlar, Heiko Fischer/PV-Hessen)
Präsentation auf dem Apfelmarkt der NAH
(v.l.: Manfred Seydel/Naturlandstiftung, Steffen Kahl, Wolfram Dette/OB Wetzlar, Heiko Fischer/PV-Hessen)

Der ‘Vaterapfel’ stammt aus Nordhessen. Diese seltene Lokalsorte wurde vor einigen Jahren in Holzhausen am Hahn wiederentdeckt und war bisher nicht pomologisch beschrieben.

Alles Weitere zur Hessischen Lokalsorte 2014 ‘Vaterapfel’ finden Sie auf der Jahressorten-Seite.


Runder Tisch – Alte Obstsorten: Exkursion Siebenschläfer (Juni 2013)

Sommer-Treffen der Landesgruppe
Mit geschlossenen Augen wird eine „Geräusche-Landkarte“ von Werdorf-West erstellt.

Rund zwei Dutzend Teilnehmer haben sich zum Sommer-Treffen 2013 der Landesgruppe von Steffen Kahl durch Werdorfer Obstwiesen führen lassen. Thema war die Hessische Lokalsorte 2013 – der Siebenschläfer – sowie das gleichnamige Tier (Glis glis).

Bericht lesen ...


Hessische Lokalsorte 2013 – Siebenschläfer

Hessische Lokalsorte 2013 – Siebenschläfer

Bei diesem Siebenschläfer handelt es sich nicht um einen Vertreter der Bilche, sondern um eine hessische Apfelsorte, die regional an Lahn und Dill vorkommt. Sie stammt ursprünglich aus dem Solmsbachtal bei Braunfels.

Der Name deutet ebenso wie das Synonym „Faulenzer“ auf die sehr späte Blüte und den noch späteren Austrieb der Sorte hin. Anfang des 20. Jh. wurde sie stark für den Altkreis Wetzlar empfohlen, wo sie sich entsprechend verbreitet hat. Der Siebenschläfer zeichnet sich durch seine extrem späte Blüte, schöne Färbung, feste Schale und Wiederstandsfähigkeit gegenüber Krankheitserregern aus.

Bericht über den „Siebenschläfer“

Faltblatt Sortenbeschreibungen


Wanderung in der Wetterau (Juni 2012)

Wanderung Wetterau

Die „Sommer-Ausgabe“ der über das Jahr verteilten Treffen der Landesgruppe Hessen fand in der westlichen Wetterau statt. Obwohl es fast den ganzen Tag stark regnete, begab sich ein dutzend Teilnehmer auf die Wanderung unter Führung von Robert Scheibel.

Bericht lesen ...


Oberjosbacher Apfelweinpreis (April 2012)

Der 1. Oberjosbacher Apfelweinpreis wurde an die Landesgruppe Hessen für ihren Beitrag zur Kartierung der Obstbäume in Oberjosbach verliehen, bei der viele seltene Sorten registriert wurden, unter anderen der Gestreifte Matapfel (Hessische Lokalsorte 2010). Die Preisübergabe durch Günter F. Döring, Bürgermeister von Niedernhausen, erfolgte im Rahmen der 11. Apfelweinverkostung am 20. April 2012.

Bericht lesen...

Verjüngungsschnitt in Oberjosbach
Verjüngungsschnitt in Oberjosbach

Die nächsten Termine

Freitag, 04. Mai 2018 bis Sonntag, 06. Mai 2018

Frühjahrstagung des Pomologen-Vereins in Naumburg (Hessen)

Sonntag, 03. Juni 2018 10:00 bis 17:00 Uhr

Runder Tisch – Alte Obstsorten „Exkursion Baumriesen“ in Hofgeismar

Freitag, 15. Juni 2018 09:00 Uhr
bis Samstag, 16. Juni 2018 19:30 Uhr

Jahrestagung der IG Edelkastanie in Schwarzach und Heidelberg

Samstag, 18. August 2018 09:00 bis 17:00 Uhr

Seminar „Sommerschnitt und Pflegearbeiten im Sommer“