Die ökologische Bedeutung von Streuobstwiesen für den Arten- und Naturschutz in Ostrhauderfehn

Montag, 09.03.2020Freitag, 13.03.2020

(Bildungsurlaub möglich)

Ort:
Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen e. V.
Potshauser Straße 20
26842 Ostrhauderfehn

Leitung: Heinz Halfwassen

Referenten: Michael Theiss, Heinz Herbert Buss, Michael Seewald

Kosten: 295,00 € (zzgl.Exkursionskosten)
Der angegebene Seminarpreis gilt für die Unterbringung in einem Doppelzimmer inklusive Vollverpflegung (vier Mahlzeiten am Tag); das EBZ verfügt über drei verschiedene Zimmerkategorien.

Seit Jahren verschwinden nach und nach viele alte Obstsorten aus unserer Landschaft, die unsere Vorfahren über Jahrhunderte gepflegt haben. Trotz dieser Entwicklung sind in den letzten Jahren aber auch sehr viele Obstbäume gepflanzt worden, um vor allem den Bestand an alten Obstsorten zu erhalten. Streuobstwiesen zählen zu den artenreichsten Biotopen in Mitteleuropa und sind mit etwa 5.000 Tier- und Pflanzenarten von überragender ökologischer Bedeutung. Obstbäume sind veredelte Kulturpflanzen, die nicht ohne eine gewisse Minimalpflege gedeihen.

Im Seminar wird neben der Besichtigung von Streuobstwiesen der Pflege und dem Erhalt dieser wertvollen Ökosysteme eine hohe Bedeutung beigemessen.

Neben Schnittübungen wird das Veredeln von Obstgehölzen in der Praxis durchgeführt. Darüber hinaus finden u.a. Exkursionen zu verschiedenen Streuobstwiesen und Obstbaumschulen statt.

Nähere Infos unter 04957 9288-31 oder -10 oder über halfwassen(at)potshausen.de