Mitglied werden

Online-Shop

Einwilligung zur Datenverarbeitung

Bei einer Bestellung müssen Sie vor dem letzten Schritt einwilligen, dass Ihre angegebenen personenbezogenen Daten durch den Pomologen-Verein e.V. zweckgebunden verarbeitet werden dürfen.

Grundlegende Informationen über Art und Umfang der Datenverarbeitung finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung.

Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass der Mindestbestellwert 9,80 € beträgt.

Die Versandkosten (Porto und Verpackung) errechnen sich nach dem Gewicht der Publikationen und werden Ihnen am Ende des Bestellvorgangs angezeigt.

Versandkostenübersicht (103 KB)

Um die Versandkosten so günstig wie möglich zu halten und um unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden, verwenden wir für den Versand auch gebrauchte Kartons.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Lieferungen ins Ausland generell nur noch per Vorkasse abwickeln. Nachdem Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie per E-Mail eine Rechnung mit allen wichtigen Informationen. Bitte überweisen Sie den dort genannten Betrag dann auf unser Konto. Nach Zahlungs­eingang geben wir die Ware in den Versand. Sollte der Rechnungs­betrag 14 Tage nach Rechnungs­versand nicht auf unserem Konto eingegangen sein, wird Ihre Bestellung automatisch storniert.

USt-IdNr. DE815565086

E-Mail:  shop(at)pomologen-verein.de

Telefon: 0421 4276459

Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: » www.ec.europa.eu/consumers/odr

Sie befinden sich hier:

Jahresheft 2007 – Beerenobst

Jahresheft 2007 des Pomologen-Vereins e.V.

Themenschwerpunkt: Beerenobst

Mit dem Themenschwerpunkt dieses Jahresheftes, dem Beerenobst, wandelt der Pomologen-Verein streng genommen auf fremden Pfaden. Zwar meint das lateinische Wort „ponum“, von dem sich der Begriff Pomologie ableitet, keineswegs ausschließlich Äpfel, sondern alle Baumfrüchte, doch die Beeren gehören nun einmal nicht dazu. Aber es kann sicherlich nicht schaden, einmal „über den Tellerrand“ zu blicken, und so kommen in dieser Ausgabe viele Autorinnen und Autoren zu Wort, die sich mit Früchten beschäftigen, die innerhalb des Pomologen-Vereins in der Regel nur wenig Beachten finden.

Das sind z.B. die Beerenarten aus der Familie der Steinbrechgewächse, also die Stachelbeere, die rote und weiße Johannisbeere sowie die schwarze. Diese drei Beerenarten sind in unseren Gärten alte Bekannte ebenso wie die Erdbeere. So ist es nicht verwunderlich, dass bei diesen Obstarten eine große Sortenvielfalt gezüchtet bzw. ausgelesen wurde. Nicht ganz so häufig, weil besondere Bodenverhältnisse erfordernd, ist dagegen die relativ junge Kulturpflanze Gartenheidelbeere. Für die großfrüchtige Moosbeere, den meisten wohl besser unter dem amerikanischen Namen Cranberry bekannt, gilt ähnliches.

Das kann man für die Kulturrebe nicht behaupten. Entsprechend komplex sind Herkunft und Verwandtschaftsverhältnisse dieser uralten Kulturpflanze. Auf eine ähnlich lange gemeinsame Geschichte mit dem Menschen kann eine andere Gattung von Kulturpflanzen zurückblicken, wenn auch nicht in unserem Kulturkreis. Gemeint sind die Zitrusgewächse, von denen hier eine besonders exotisch anmutende Varietät beschrieben wird, die unter dem Namen Buddhas Hand Verbreitung gefunden hat. Damit haben wir immerhin wieder den Brückenschlag zurück zu den Baumfrüchten geschafft – wachsen doch auch die „goldenen Äpfel“ auf Bäumen und sind damit Gegenstand der Pomologie. Das gilt ebenso für die Schwarze Maulbeere, mag die Frucht auch noch so sehr an diene Brombeere erinnern. Ihrem Vorkommen im Vordertaunus ist ebenfalls ein Beitrag in dieser Ausgabe gewidmet.

Neben diesem für Pomologen etwas „abwegigen“ Schwerpunktthema werden Sie im Jahresheft 2007 aber auch „streng pomologische“ Beiträge finden, sei es über Erfahrungen mit Allergien durch Äpfel, eine Obstwiese auf Rügen, die Identifizierung einer historischen Birnensorte oder eine Rückschau auf die letztjährige Europom in Naumburg.

Lassen Sie sich also einladen, vom pomologischen Weg ein wenig abzuweichen und von fremden Früchten zu naschen.

(Vorwort von Michael Ruhnau)

118 Seiten, DIN A5, Broschur

5,00 €
auf Lager Auf Lager