Website durchsuchen
Mitglied werden

Online-Shop

Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass der Mindestbestellwert 9,80 € beträgt.

Die Versandkosten (Porto und Verpackung) errechnen sich nach dem Gewicht der Publikationen und werden Ihnen am Ende des Bestellvorgangs angezeigt.

Versandkostenübersicht (101 KB)

Um die Versandkosten so günstig wie möglich zu halten und um unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden, verwenden wir für den Versand auch gebrauchte Kartons.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Lieferungen ins Ausland generell nur noch per Vorkasse abwickeln. Nachdem Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie per E-Mail eine Rechnung mit allen wichtigen Informationen. Bitte überweisen Sie den dort genannten Betrag dann auf unser Konto. Nach Zahlungs­eingang geben wir die Ware in den Versand. Sollte der Rechnungs­betrag 14 Tage nach Rechnungs­versand nicht auf unserem Konto eingegangen sein, wird Ihre Bestellung automatisch storniert.

USt-IdNr. DE815565086

E-Mail:  shop(at)pomologen-verein.de

Telefon: 0421 4276459

Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: » www.ec.europa.eu/consumers/odr

Hinweis: Auch der Shop macht mal Urlaub.
Vom 23.04. bis 27.04.2018 können wir leider keine Bestellungen bearbeiten. Ab 30. April sind wir wieder für Sie da und werden Ihnen die bestellten Bücher schicken.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Sie befinden sich hier:

Weinbirnen-Kultur in der Westpfalz

Landkreis Kusel (Hrsg.)

Weinbirnen-Kultur in der Westpfalz
(Westricher Heimatblätter Nov. 2014)

Aus dem Inhalt:

  • Ernst Schworm: Zu diesem Heft
  • Jan Flickert: BUND-Pilotprojekt zum Erhalt regionaltypischer Mostbirnen der Westpfalz:
    Geschichte, Stand & Perspektiven
  • Horst Ohliger: Birnbäume – Charakterbäume der Westpfalz
  • Herbert Ritthaler: Brauchen kleine, harte Birnen Namen? Benennung und Vielfalt der Mostbirnen-Sorten …
  • Richard Dahlem: Einteilung von Mostbirnen in Verwechslergruppen. Oder: Wie behalte ich den Überblick in einer vielfältigen Sortengruppe?
  • Martin Brüggehofe: Mostbirnenprojekte in der Westpfalz: Möglichkeiten der Bodenordnung und der Integrierten Ländlichen Entwicklung
  • Anette Conrad: Biodiversität am Beispiel von Apfel und Birne
  • Dr. Ernst Segatz: Die Wildbirne im Westrich
  • Dieter Zenglein: „Mer esse Beere on trenke Beere on hann noch Beere feruf's Brot se schmeere... !“ – Zur volkskundlichen Bedeutung der Weinbirnen im Westrich
  • Birnensorten der Pfalz

Broschüre, 64 Seiten, farbig

4,50 €
auf Lager Auf Lager