Mitglied werden

Online-Shop

Einwilligung zur Datenverarbeitung

Bei einer Bestellung müssen Sie vor dem letzten Schritt einwilligen, dass Ihre angegebenen personenbezogenen Daten durch den Pomologen-Verein e.V. zweckgebunden verarbeitet werden dürfen.

Grundlegende Informationen über Art und Umfang der Datenverarbeitung finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung.

Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass der Mindestbestellwert 9,80 € beträgt.

Die Versandkosten (Porto und Verpackung) errechnen sich nach dem Gewicht der Publikationen und werden Ihnen am Ende des Bestellvorgangs angezeigt.

Versandkostenübersicht (103 KB)

Um die Versandkosten so günstig wie möglich zu halten und um unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden, verwenden wir für den Versand auch gebrauchte Kartons.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Lieferungen ins Ausland generell nur noch per Vorkasse abwickeln. Nachdem Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie per E-Mail eine Rechnung mit allen wichtigen Informationen. Bitte überweisen Sie den dort genannten Betrag dann auf unser Konto. Nach Zahlungs­eingang geben wir die Ware in den Versand. Sollte der Rechnungs­betrag 14 Tage nach Rechnungs­versand nicht auf unserem Konto eingegangen sein, wird Ihre Bestellung automatisch storniert.

USt-IdNr. DE815565086

E-Mail:  shop(at)pomologen-verein.de

Telefon: 0421 4276459

Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: » www.ec.europa.eu/consumers/odr

Hinweis: Auch der Shop macht mal Urlaub.
Bestellungen, die nach dem 14.03. eingehen, können daher erst ab 25.03. bearbeitet werden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Sie befinden sich hier:

Handbuch der Fruchtbaumzucht

Christian Cay Lorenz Hirschfeld

Handbuch der Fruchtbaumzucht

1. und 2. Band

Über den Autor
Christian Cay Lorenz Hirschfeld (* 16. Februar 1742 in Kirchnüchel; † 20. Februar 1792 in Kiel) war ein deutscher Garten­theoretiker der Aufklärung, Universitäts­lehrer der Philosophie und Kunst­geschichte im Dienst des Dänischen Gesamtstaates sowie Verfasser zahlreicher Bücher. Er galt als ein Fürsprecher des Landschafts­gartens empfindsam-romantischer Prägung.

Hirschfeld studierte seit 1760 in Halle. 1763 wurde er als Lehrer der Prinzessin Elisabeth Charlotte von Holstein-Gottorf und später auch ihrer Brüder Wilhelm August und Peter Friedrich Ludwig nach Kiel berufen. 1765 begleitete er seine Zöglinge als Kabinetts­sekretär auf ihrer Reise nach Bern, wo er sich 1767 von ihnen trennte. Von dort ging Hirschfeld über Leipzig nach Hamburg. 1770 kehrte er nach Kiel zurück und wurde zunächst Magister und Sekretär des akademischen Kuratel­kollegiums und 1773 ordentlicher Professor der Philosophie an der Universität. Seit 1784 leitete er die Obstbaumschule zu Düsternbrook bei Kiel.

Seine Schriften verfolgen durchweg einen pädagogischen Zweck. Hirschfeld sucht ästhetische Eindrücke im Sinne der Aufklärung moralisch zu nutzen. Erst 1773 gelangte er mit seiner Schrift „Anmerkungen über die Landhäuser und die Gartenkunst“ zur Theorie der Gartenkunst, dem Thema seiner Philosophie, das ihn berühmt machte.

Sprache: Deutsch
Format: Oktav (23 cm × 15 cm)
Schrifttyp: Fraktur

  • Original erschienen in der Schulbuchhandlung, Braunschweig, 1788
  • Verlagsfrischer, bibliophil ausgestatteter Faksimile-Reprint
  • Gedruckt auf einem schönen alterungsbeständigen und säurefreien Werkdruckpapier, das den Originaleindruck am besten wiedergibt
  • Gebunden als robuste Bibliotheksversion in Ganzleinen mit Rückengoldprägung
  • Bibliophil ausgestattet mit rundem Rücken und Lesebändchen
  • Ein dem Stil der Zeit entsprechender Umschlag wurde auf dem Vorderdeckel aufgezogen
44,00 €
auf Lager Auf Lager