Mitglied werden

Online-Shop

Einwilligung zur Datenverarbeitung

Bei einer Bestellung müssen Sie vor dem letzten Schritt einwilligen, dass Ihre angegebenen personenbezogenen Daten durch den Pomologen-Verein e.V. zweckgebunden verarbeitet werden dürfen.

Grundlegende Informationen über Art und Umfang der Datenverarbeitung finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung.

Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass der Mindestbestellwert 9,80 € beträgt.

Die Versandkosten (Porto und Verpackung) errechnen sich nach dem Gewicht der Publikationen und werden Ihnen am Ende des Bestellvorgangs angezeigt.

Versandkostenübersicht (103 KB)

Um die Versandkosten so günstig wie möglich zu halten und um unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden, verwenden wir für den Versand auch gebrauchte Kartons.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Lieferungen ins Ausland generell nur noch per Vorkasse abwickeln. Nachdem Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie per E-Mail eine Rechnung mit allen wichtigen Informationen. Bitte überweisen Sie den dort genannten Betrag dann auf unser Konto. Nach Zahlungs­eingang geben wir die Ware in den Versand. Sollte der Rechnungs­betrag 14 Tage nach Rechnungs­versand nicht auf unserem Konto eingegangen sein, wird Ihre Bestellung automatisch storniert.

USt-IdNr. DE815565086

E-Mail:  shop(at)pomologen-verein.de

Telefon: 0421 4276459

Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: » www.ec.europa.eu/consumers/odr

Sie befinden sich hier:

Von Rosenäpfeln und Landlbirnen

Bernkopf, S.

Von Rosenäpfeln und Landlbirnen

Ein Streifzug durch Oberösterreichs Apfel- und Birnensorten. Linz 2011
Trauner-Verlag
144 S., broschiert, 4-farbig

ISBN 978-3-85499-857-0

Siegfried Bernkopf wirft mit diesem Buch seinen gewohnt professionellen Blick auf die Apfel- und Birnensorten Oberösterreichs. Dass dieses Buch auch für den Leser außerhalb Oberösterreichs interessant ist, liegt daran, dass zahlreiche in Oberösterreich verbreitete alte Sorten auch in Deutschland bekannt sind. Warum das so ist, erfährt der Leser im einleitenden Kapitel über die Entwicklung des Obstsortiments in Oberösterreich, das den sortenkundlichen Erläuterungen vorangestellt ist. Darin fasst der Autor vor allem die Bedeutung des bäuerlichen Obstbaus für die heute noch vorhandene Sortenvielfalt der Region zusammen und spannt den Bogen bis in die Gegenwart mit den Einflüssen des Intensivobstbaus und des Siedlerobstbaus (Gartenobstbau).

Entsprechend finden sich unter den 68 Apfel- und 46 Birnensorten nicht nur die alten Sorten des früheren Hochstammobstbaus, sondern auch verschieden neuere des heutigen Plantagenobstbaus.

Auf jeweils einer Seite werden die Sorten beschrieben und mit Studioaufnahmen abgebildet. Die über dem Text angeordneten Fotos porträtieren die Frucht in drei Ansichten: zwei Abbildungen der ganzen Frucht mit schräger Aufsicht jeweils auf den Stiel- und den Kelchbereich und eine Abbildung der Frucht im Längsschnitt. Die so abgebildeten äußeren und inneren Merkmale der Sorten werden nachfolgend im Text beschrieben. Dem Sortensteckbrief vorangestellt sind die für den Nutzer wichtigen Bemerkungen zu Herkunft, Verbreitung, Baumeigenschaften, Reife und Verwendung. Farbwiedergabe, Detailschärfe, Größe der Abbildung und Anordnung sorgen insgesamt für eine lebendige und plastische Darstellung. Ein echter Vorzug gegenüber den in vielen anderen neueren Veröffentlichungen gewählten Fotos von Früchten am Baum.

Manche der vorgestellten Sorten dürften mit diesem Buch zum ersten Mal überhaupt abgebildet und ausführlicher beschrieben worden sein.

Innerhalb des schwierigen Unterfangens, sich in der Obstsortenvielfalt zurechtzufinden, leistet der Autor Siegfried Bernkopf mit diesem Buch einen überaus nützlichen Beitrag. Es wird sicher seinen Platz in den pomologischen Bibliotheken finden – in denen des Laien ebenso wie in denen des professionell arbeitenden Pomologen.

Text: Hans-Thomas Bosch

19,90 €
auf Lager Auf Lager