▼ Ansprechpartner anzeigen
Mitglied werden

Mitteleuropäische Pomologentage in Bad Muskau

Freitag, 27. September 2019 bis Sonntag, 29. September 2019

Ort: Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“
Orangerie
02953 Bad Muskau

Telefon: 035771 63100

Telefax: 035771 63109

E-Mail: info(at)muskauer-park.de

Die Mitteleuropäischen Pomologentage finden seit 2013 Ende September in Bad Muskau statt. Sie wurden im Jahr 2018 gemeinsam durch den Pomologenverein, die Stiftung Fürst-Pückler-Park und die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt als trinationale Veranstaltung mit Polen und Tschechien organisiert. Das soll 2019 fortgeführt werden.

In diesem Jahr ist die Veranstaltung vom 27. bis 29.09.2019 geplant, wobei die ersten beiden Tage für die Vorträge und Bestimmungsübungen vorgesehen sind und der dritte Tag – der Sonntag – als Tag für die Öffentlichkeit mit Sortenschau und Sortenbestimmung.

Schwerpunkt der Veranstaltung in diesem Jahr sind Wildobst und seltene Obstarten.

Wir möchten Informationen rund um geeignete Sorten und Wildformen, deren Bestimmung, Anbau und Nutzung vermitteln. Auch für unsere Sortenschau sind wir an seltenen Obstarten und Wildobst interessiert, die wir während der ersten beiden Tage für die Weiterbildung nutzen möchten und am Sonntag dann für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Wir möchten die Bevölkerung im Dreiländereck auffordern, Proben von ihren Bäumen mitzubringen und von den Pomologen bestimmen zu lassen. Vielleicht ist ja eine Rarität dabei, die man unbedingt für die Zukunft erhalten muss.

Dolmetscher begleiten die Veranstaltung. Die Fachbeiträge werden simultan übersetzt.

Zielstellung:

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die ihr Wissen zu alten Obstsorten, insbesondere zu Wildobst erweitern und vertiefen wollen.

Teilnahmevoraussetzung:

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung ist nur für die beiden Seminartage erforderlich, nicht für die Sortenschau am Sonntag. Übernachtungen sind eigenständig zu buchen und zu bezahlen.

Hinweise:

Das Programm am Freitag, den 27.09.2019 beginnt um 10 Uhr mit einer gemeinsamen Pflanzung der Sorte des Jahres.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Erhalt alter sächsischer und tschechischer Obstsorten mit neuen Konzepten“ statt und wird durch die Europäische Union im Rahmen der Kooperationsrichtlinie Sachsen-Tschechische Republik gefördert.

Weitere Infos unter: https://www.lanu.de/vc2


Die nächsten Termine