▼ Ansprechpartner anzeigen
Mitglied werden

Landesgruppe Thüringen

Pflanzung von Kyffhäuserzufallssämlingen in Bendeleben

Pflanzung von Kyffhäuserzufallssämlingen in Bendeleben
 
Pflanzung von Kyffhäuserzufallssämlingen in Bendeleben
 

Im Rahmen des alljährigen Arbeitseinsatzes der Jagdgenossenschaft Bendeleben wurden neben anderem die ersten sieben Jungbaum-Abkömmlinge von Zufallssämlingen gepflanzt.

Es handelt sich dabei um Apfelsämlinge, die durch Thomas Wölke über Jahre hinweg in akribischer Kleinarbeit aufgefunden worden sind. Die von Herrn Wölke ausgewählten Sämlinge bilden robuste Bäume mit attraktiven und wohlschmeckenden Früchten. Sie sind ohne gezielte Zuchtarbeit rein zufällig rund um den Kyffhäuser und im Thüringer Becken entstanden.

Die Bäume wurden durch die Gärtnerei Rintisch in Herbsleben gezogen. Wer Interesse hat, diesen „Sortenschatz“ auch im eigenen Garten zu testen, wird gebeten, sich bei Ingo Rintisch oder Thomas Wölke zu melden.

Vielen Dank der Gemeinde Kyffhäuserland für die Finanzierung der Bäume, der Naturparkverwaltung Kyffhäuser für die Unterstützung mit Pflanzmaterial und bei der Pflanzung durch Karmen Rosenstock, der Firma metes technology GmbH für die Bereit­stellung der Technik, der Jägerschaft und der Jagd­genossenschaft Bendeleben, sowie den vielen fleißigen Helfern!

Pflanzung von Kyffhäuserzufallssämlingen in Bendeleben
 

Sehr großes Interesse am 3. Obstsortentag in der Orangerie Bendeleben

Medieninteresse bei der Obstsortenbestimmung von Ingo Rintisch und Walter Janovsky
Medieninteresse bei der Obstsortenbestimmung von Ingo Rintisch und Walter Janovsky
Das außergewöhnlich gute Obstjahr spiegelte sich auch im Riesenandrang am Sortenbestimmungstisch
Das außergewöhnlich gute Obstjahr spiegelte sich auch im Riesenandrang am Sortenbestimmungstisch
Großes Interesse von kleinen Leuten am Kreativbastelstand des Jugendwaldheims in Rathsfeld …
Großes Interesse von kleinen Leuten am Kreativbastelstand des Jugendwaldheims in Rathsfeld …
… und am bunten Obstplakat der Landesgruppe
… und am bunten Obstplakat der Landesgruppe

Am 03.10.2018 wurde zum dritten Mal zum Obstsortentag in die Orangerie in Bendeleben eingeladen.

Wie im vorigen Jahr waren die Pomologen Walter Janovsky und Ingo Rintisch vom Pomologen-Verein zu Gast und bestimmten die von den Besuchern der Schau mitgebrachten Äpfel und Birnen.

Es wurden jede Menge fachspezifische Fragen beantwortet.

Eine große Obstsortenschau von Walter Janovsky bestehend aus 250 Apfel- und Birnensorten gab es zu bestaunen.

Thomas Wölke aus Seega hatte auch wieder eine Schau von 68 Sämlingsäpfeln aus unserer Region zusammen­getragen und ausgestellt.

Neben den Obstsorten gab es an diesem Tag, wie gewohnt, viele Angebote rund ums Obst und Naturprodukte bis hin zu verschiedenen Infoständen.

Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt, und sogar für die kleinen Besucher gab es einen Kreativbastelstand von dem Jugendwaldheim Rathsfeld mit Försterin Jana.

Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden und die Gemeinde Kyffhäuserland, welche diesen Tag wieder zu einem vollen Erfolg werden ließen.

Am 03.10.2019 ist dann die vierte Auflage unseres Obstsortentages in der Orangerie geplant.

Herbsttreffen der Thüringer Pomologen in der Orangerie in Bendeleben

Ingo Rintisch erklärt den Obstbaumschnitt
Ingo Rintisch erklärt den Obstbaumschnitt
Die Sämlingsausstellung von Thomas Wölke mit erstaunlichen Geschmackserlebnissen
Die Sämlingsausstellung von Thomas Wölke mit erstaunlichen Geschmackserlebnissen

Am 28.09.2018 trafen sich die Mitglieder der Landesgruppe Thüringen des Pomologen-Vereins zu ihrem Herbsttreffen in der Orangerie Bendeleben.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den stell­vertretenden Landessprecher Ingo Rintisch wurde über die Alten Apfelsorten, die auch in großer Anzahl im Lustgarten anzutreffen sind, sowie ihre sortenspezifischen Merkmale für die Bestimmung ausgiebig gesprochen.

Die anwesenden Mitglieder hatten dafür reichlich Früchte verschiedener Alter Apfelsorten zusammen­getragen.

Thomas Wölke hatte schon mal seine Apfel­sämlings­schau aufgebaut, die dann auch von allen bestaunt und verkostet werden konnte.

Hierbei handelt es sich um optisch und oft geschmacklich hervorragende Zufallssämlinge, vorwiegend aus der Kyffhäuserregion.

Einige von Ihnen werden am 10. November von der Jagdgenossenschaft Bendeleben in Zusammen­arbeit mit der Naturpark­verwaltung Kyffhäuser am Weg zum Tonloch gepflanzt, um als Sämlingssorte erhalten zu werden.

Nach dem Kaffee und selbst­gebackenen Kuchen von Frau Rintisch und Frau Kühne wurden die Auswirkungen des Obstbaumschnitts vom Schnittkurs aus dem letzten Winter, unter Anleitung von Ingo Rintisch, vor Ort im Lustgarten besprochen.

Dieser soll diesen Dezember mit der Naturpark­verwaltung Kyffhäuser weiter fortgeführt werden.

Vielen Dank an die Gemeinde Kyffhäuserland und den anwesenden Bürgermeister Knut Hoffmann die dieses Herbsttreffen in diesem herrlichen Rahmen in der Orangerie erst möglich gemacht haben.

Jahrestreffen der Landesgruppe am 17.02.2018 in Rottleben

Zeitungsartikel in Kyffhäuser Allgemeine vom 10.03.2018

In der Kyffhäuser Allgemeinen vom 10. März 2018 steht dazu ein Artikel:

Pomologen treffen sich in Kurstadt

Im Mittelpunkt steht bei der Jahrestagung die Obstsortensammlung auf dem Bad Franken­häuser Schlachtberg

» Artikel lesen …


Obstbaumpflanzung im Kyffhäuserland

Lückenbepflanzung zur Ergänzung der vorhandenen Altbaumreihe
Lückenbepflanzung zur Ergänzung der vorhandenen Altbaumreihe
Mit Spaß bei der Sache
Mit Spaß bei der Sache

Am 04.11.2017 fand in Bendeleben (Landkreis Kyffhäuserkreis) eine Pflanzung von 19 Apfel­bäumen und 4 Walnuss-Sämlingen statt. Die Bäume dienen der Ergänzung einer bestehenden alten wege­begleitenden Kirschpflanzung.

Die Pflanzaktion wurde in Zusammen­arbeit mit der örtlichen Jagdgenossenschaft, der Naturpark­verwaltung Kyffhäuser, Frau Rosenstock (Pflanzmaterial), Firma metes technology GmbH (Technik) und Karsten Stiehler vom Pomologen-Verein (Bäume /Organisation) durchgeführt.

Viele Hände machen der Arbeit schnell ein Ende …
Viele Hände machen der Arbeit schnell ein Ende …

Großes Interesse am Obstsortentag

Sortenbestimmung mit Walter Janovsky und Ingo Rintisch
Sortenbestimmung mit Walter Janovsky und Ingo Rintisch
Viele Besucher der Sortenschau
Viele Besucher der Sortenschau

Am 03.10.2017 wurde wieder zum Obstsortentag in die Orangerie in Bendeleben eingeladen.

Dieses Mal waren die Pomologen Walter Janovsky und Ingo Rintisch vom Pomologen-Verein zu Gast und bestimmten die von den Besuchern der Schau mitgebrachten Äpfel und Birnen. Es wurden jede Menge fachspezifische Fragen beantwortet.

An diesem Tag gab es auch die große Sortenschau von Walter Janovsky bestehend aus 247 Äpfeln, 51 Birnen und 5 Quittensorten zu bestaunen.

Thomas Wölke aus Seega hatte wieder eine große Schau von 45 Apfel-Sämlingen zusammen getragen. Viele dieser Zufallssämlinge haben es sicher von der Güte ihrer Früchte verdient, erhalten zu werden, was im großen Interesse von Thomas Wölke und dem Pomologen-Verein der Landesgruppe Thüringen liegt.

Des Weiteren gab es an diesem Tag wieder viele Angebote rund ums Obst durch die Mosterei Großmonra, Agrar GmbH Heringen bis hin zu Gemüse und Eier von Bauer Lippold aus Heldrungen. Imker R. Kretschmann bot seinen Honig an und Familie Neumerkel Produkte aus ihrem Natur- und Kräutergarten Bendeleben.

Es gab Infostände von der Naturparkverwaltung Kyffhäuser, dem NABU und der Kreisjägerschaft.

Für das leibliche Wohl sorgten die Landbäckerei Riedel und die Feuerwehr Bendeleben. Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden und die Gemeine Kyffhäuserland, die diesen Tag wieder zu einem vollen Erfolg werden ließen.

Text und Fotos: Karsten Stiehler

Sortenschau von Walter Janovsky
Sortenschau von Walter Janovsky

Dr. Werner Schuricht ist 80 Jahre!

Dr. Werner Schuricht im Kreise der Gratulanten (v. links): Janka Voigt mit Somso-Schweizer Hose, Ingo Rintisch, Werner Schuricht mit Somso-Modellen Ausbacher Roter und Roter Stettiner, Annette Braun-Lüllemann
Dr. Werner Schuricht im Kreise der Gratulanten (v. links): Janka Voigt mit Somso-Schweizer Hose, Ingo Rintisch, Werner Schuricht mit Somso-Modellen Ausbacher Roter und Roter Stettiner, Annette Braun-Lüllemann

Definitiv kein Aprilscherz, obwohl man sie ihm nicht ansieht – die 80 Jahre, die unser Landes­gruppen­vater seit dem 26.4.2016 schon auf der Welt ist. Dr. Werner Schuricht ist nicht nur Pomologen-Urgestein, sondern auch Lehrer fast aller heutigen Nachwuchs­pomologen. Durch sein freundliches Wesen und die humorvolle Art, mit der er auch trockenes Wissen anschaulich herüberbringt, begeistert er seit langem alle angehenden und „ausgewachsenen“ Pomologen. Anlässlich seines Geburtstages überreichten Vertreter der Landes­gruppe Thüringen ein von der Gärtnerei Rintisch erzogenes Aprikosenbäumchen – natürlich eine Sonderzüchtung – sowie zwei Somso-Obstmodelle. Ein weiteres Modell eines Roten Stettiners war ein Geschenk der Firma Somso an den Jubilar.


Ehrenmitgliedschaft für Dr. Werner Schuricht

Vergabe der Ehrenmitgliedschaft an Dr. Werner Schuricht anlässlich des Festaktes zum 25-jährigem Jubiläum des Pomologen-Vereins, hier zusammen mit Michael Ruhnau (1. Vorsitzender) und Sabine Fortak (2. Vorsitzende, v. links)
Vergabe der Ehrenmitgliedschaft an Dr. Werner Schuricht anlässlich des Festaktes zum 25-jährigem Jubiläum des Pomologen-Vereins, hier zusammen mit Michael Ruhnau (1. Vorsitzender) und Sabine Fortak (2. Vorsitzende, v. links)

Nicht nur Dr. Werner Schuricht, auch der Pomologen-Verein feierte in diesem Jahr ein Jubiläum, auch wenn der Verein mit 25 Jahren im Verhältnis zum Jubilar noch recht jung ist. Im würdigen Rahmen zu Beginn des Festaktes wurde Dr. Schuricht als in jeder Hinsicht verdientes Mitglied des Vereins die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Die Laudation hielt Hans-Joachim Bannier, der sich als sein „pomologischer Ziehsohn“ versteht. Er schilderte den Beginn seiner persönlichen Beziehung zu dem Jubilar, ging auf dessen vielfältige Verdienste ein und gab einige humorvolle Anekdoten zum Besten.

Selbstverständlich war Werner Schuricht 1991 Gründungsmitglied und seitdem einer der „Motoren“ des Vereins. Mit dem Pomologen Wilfried Müller aus Aue/Sachsen verband den Jubilar eine enge Freundschaft, und man traf die beiden bis zu Wilfried Müllers Tod meist als „Duo“ an, das die geballte pomologische Kapazität des Vereins darstellte.

Es soll hier nicht verschwiegen werden, dass Werner Schuricht schon früher – nämlich zusammen mit der postumen Ehrung von Wilfried Müller – die Ehrenmitgliedschaft angetragen wurde, die er damals aber ablehnte. Mit nunmehr 80 Jahren ist sie mehr als verdient, die Landesgruppe Thüringen gratuliert aufs Herzlichste!


Apfelsortenausstellungen und Sortenbestimmungen im Herbst 2016

Schön arrangiert ist halb gewonnen: Renate und Horst Prager (links) bei der Betreuung des PV-Standes im Rahmen der „Grünen Tage Thüringen“ in Erfurt …
Schön arrangiert ist halb gewonnen: Renate und Horst Prager (links) bei der Betreuung des PV-Standes im Rahmen der „Grünen Tage Thüringen“ in Erfurt …

Unter den vielfältigen Thüringer Aktivitäten rund um den Apfel war die Messe „Grüne Tage Thüringen“ vom 16. – 18.09.2016 sicher die am meisten besuchte Veranstaltung. An den drei Tagen kamen insgesamt über 30.000 Besucher. Die Landesgruppe präsentierte sich mit einer bunten Apfelausstellung, auf der ca. 120 Apfelsorten, vorrangig historische Sorten – darunter Sternapi, Gustavs Dauerapfel, Zuckerrothenapfel und Roter Herbstkalvill – gezeigt wurden. Neben dem stell­vertretenden Vorsitzenden Ingo Rintisch wurde der Stand dankenswerterweise durch die Familie Prager, Hans-Jürgen Mortag und Karsten Stiehler betreut. Für die Bereitstellung einer Vielzahl von Fruchtproben in ausgesuchter Tafelfruchtqualität für unsere Sortenausstellungen möchten wir Herrn Walter Janovsky ganz herzlich danken.

Bei der Veranstaltung spiegelten die vielen Fragen das große Interesse des Publikums wider (am Stand links Ingo Rintisch)
Bei der Veranstaltung spiegelten die vielen Fragen das große Interesse des Publikums wider
(am Stand links Ingo Rintisch)

Doch auch die vielen kleineren Apfelfeste und Sortenbestimmungstage waren gut besucht. Hier eine Impression des Apfelfestes des KulturNaturHofes in Bechstedt am 10.09.16 mit insgesamt ca. 1000 Besuchern. Die Apfelausstellung mit ca. 300 Sorten sowie die Sortenbestimmung wurde von Hans-Jürgen Mortag gestaltet.

Sortenausstellung mit –bestimmung anlässlich des Apfelfestes in Bechstedt durch …
Sortenausstellung mit –bestimmung anlässlich des Apfelfestes in Bechstedt durch …
… Hans-Jürgen Mortag (2. v. links) Foto: Dörthe Hagenguth
… Hans-Jürgen Mortag (2. v. links)
Foto: Dörthe Hagenguth

Obstsortentag in der Orangerie in Bendeleben

Obstsortentag in der Orangerie in Bendeleben
Orangerie in Bendeleben
Konzentriert bei der Sache: Ingo Rintisch (l) und Werner Schuricht (r), kritisch beobachtet von Hans-Joachim Hellwig (m)
Konzentriert bei der Sache: Ingo Rintisch (l) und Werner Schuricht (r), kritisch beobachtet von Hans-Joachim Hellwig (m)

In Zusammenarbeit von Pomologen-Verein, der Gemeinde Kyffhäuserland und der Jagd­genossen­schaft fand am 1. Oktober ein Obstsortentag in der Orangerie in Bendeleben statt, gut organisiert von Karsten Stiehler und wirkungsvoll unterstützt von Hans-Joachim Hellwig. Als Obstsorten­bestimmer im wunderschönen, historischen Ambiente waren Dr. Werner Schuricht und Ingo Rintisch aktiv.

Die 180 ausgestellten Apfel-und Birnensorten wurden dankens­werterweise von Walter Janovsky, Ingo Rintisch und der Kyffhäuser Naturpark­verwaltung (Karmen Rosenstock) zur Verfügung gestellt. Ein Teil der Früchte stammte aus dem großen Sorten­garten am Schlachtberg bei Bad Frankenhausen, welcher auch Teil der Deutschen Genbank Obst ist und vom Umweltamt (Dr. Pusch) betreut wird.

Als Besonderheit wurden 40 Sämlingsapfelsorten von Thomas Wölke (Seega) und Karsten Stiehler (Bendeleben) ausgestellt. Hierunter erregten einige viel­versprechende potentielle neue „Sorten“ allgemeines Interesse. Es ist geplant ein Erhaltungs­projekt durchzuführen, um die besten dieser Sämlings­sorten zu sichern.

Bei ca. 500 Besuchern und regem Interesse am Bestimmungs­tisch war der Sortentag ein voller Erfolg. Auch für nächstes Jahr ist am 3. Oktober wieder eine Veranstaltung dieser Art in der Orangerie in Bendeleben geplant.

Volles Haus und Äpfel soweit das Auge reicht im historischen Ambiente der Orangerie Bendeleben – alle drei Fotos: Karsten Stiehler
Volles Haus und Äpfel soweit das Auge reicht im historischen Ambiente der Orangerie Bendeleben
– alle drei Fotos: Karsten Stiehler

Die nächsten Termine

Mittwoch, 06. Februar 2019 09:30 bis 17:00 Uhr

1. Niedersächsische Streuobsttagung in Rehburg-Loccum

Samstag, 11. Mai 2019 bis Sonntag, 12. Mai 2019

Frühjahrstagung des Pomologen-Vereins 2019 in Naumburg (Hessen)

Freitag, 06. September 2019 bis Montag, 09. September 2019

Mitgliederversammlung 2019 des Pomologen-Vereins in Blankensee