Mitglied werden

Oberdieck-Preis

Johann Georg Conrad Oberdieck

Der Pomologen-Verein e. V. und die Stadt Naumburg (Hessen) verleihen jährlich einen Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Erhaltung pflanzen­genetischer Ressourcen im Obstbau – benannt nach Johann Georg Conrad Oberdieck (1794 – 1880), einem der bedeutendsten deutschen Pomologen des 19. Jahrhunderts. Der Preis ist mit 1500 Euro dotiert und wird vom Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz unterstützt.

Logo PV

Preiswürdig sind Projekte, wissen­schaftliche Arbeiten oder auch das Lebenswerk eines Einzelnen, die zur Erhaltung der Vielfalt alter Obst­sorten in Deutschland beitragen und beispielgebend die Bewahrung der Vielfalt durch persönlichen Einsatz, vorausschauende Planung und kooperative Zusammenarbeit demonstrieren. Ebenfalls preiswürdig sind Personen, die verschollene Sorten wiederentdeckt, sich um Klärung der Sortenechtheit bemüht und die Erhaltung der Sorte veranlasst haben. Aber auch ideenreiche, unkonventionelle Ansätze sind willkommen.

Werden zwei Bewerbungen von annähernd gleichem Rang vorgelegt, kann der Preis geteilt werden. Er kann außer an Einzelpersonen auch an ein Team oder einen Verein verliehen werden, wobei Eigenbewerbungen möglich sind. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Logo Stadt Naumburg

Bewerbungen mit einer schriftlichen Darstellung, die o. a. Kriterien erkennen lässt und einen Um-fang von zehn Seiten nicht überschreitet, werden bis zum 1. Oktober eines jeden Jahres an die Bundes­geschäfts­stelle des Pomologen-Vereins e. V. (Pomologen-Verein e. V., Ulrich Kubina, Husumer Straße 16, 20251 Hamburg) erbeten.

Die Preisübergabe findet in Naumburg statt, im Jahr 2018 am 27. Oktober anlässlich der 21. Hessischen Pomologentage (www.hessische-pomologentage.de).

Die bisherigen Oberdieck-Preisträger

1999  Friedrich Renner, Merkendorf / Rüdiger Brandt, Petersberg

2000  [nicht verliehen]

2001  Eckhart Brandt, Großenwörden / Rainer Rausch, Hochdorf-Assenheim

2002  Erwin Holzer, Bad Schönborn

2003  Reinhard Heller, Waddekath

2004  Dr. Werner Schuricht, Jena

2005  [nicht verliehen]

2006  Hans-Joachim Bannier, Bielefeld / Eckart Fritz, Hohenheim

2007  [nicht verliehen]

2008  Anton Klaus, Oberneufnach

2009  Falk Kröling, Bielefeld

2010  Hermann Schreiweis, Roigheim

2011  Andreas Jung, Lustadt

2012  Dr. Annette Braun-Lüllemann, Hohengandern

2013  Willi Hennebrüder, BUND Lemgo

» Oberdieck-Preis 2013 an Willi Hennebrüder

2014  Jan Bade, Kaufungen

» Oberdieck-Preis 2014 an Jan Bade

2015  Steffen Kahl, Aßlar

» Oberdieck-Preis 2015 an Steffen Kahl

2016  Jacobus Bosschaerts, Belgien

» Oberdieck-Preis 2016 an Jacobus Bosschaerts

2017  Hans-Thomas Bosch, Überlingen

» Oberdieck-Preis 2017 an Hans-Thomas Bosch